• Umzug der Hauptgeschäftsstelle

    Unser Berliner Büro bleibt vom 04.03-06.03.2015 geschlossen. Wir sind per E-Mail und telefonisch nicht erreichbar. In dringenden Fällen wenden Sie sich an unser Hamburger Büro unter 040-32525749.

  • 25 Jahre OsteuropavereinKompetenz durch Erfahrung

    Zu unseren Mitgliedern zählen seit 25 Jahren führende Konzerne ebenso wie spezialisierte mittelständische und kleine Unternehmen.

    Information
  • Osteuropaverein Expertenkreise

    Die Expertenkreise des Osteuropavereins bilden eine Plattform für den Austausch von Spezialisten zu aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen.

    Information
  • Osteuropaverein Fachseminare

    Mit diesem ganztägigen Format bieten wir Ihnen die Möglichkeit, wichtige Themen des unternehmerischen Alltags vertiefter zu behandeln.

    Information

Unsere Themen

27
Mrz
Erfolgreiche Geschäftsstrategien in volatilen Märkten - Türkei, Russland, Ukraine
Frankfurt am Main mehr erfahren
19
Mrz
FRA Business Talk
Frankfurt am Main mehr erfahren
12
Mrz
Expertenkreis "Urbane Infrastruktur" - Region Südosteuropa
Berlin mehr erfahren
09
Mrz
Lettland und die EU-Ratspräsidentschaft im Wirkungskreis des Euro
Hamburg mehr erfahren
05
Mrz
Kasachstan - eine Brücke zwischen Zivilisationen
Berlin mehr erfahren
/media/1708/flagge-ukraine.gif

Einführung zusätzlicher Importzölle in Höhe von 5-10%

Mrz 2 2015
Die ukrainische Regierung hat vor einigen Tagen – nach Abschluss der Konsultationen mit den internationalen Finanzorganisationen – zusätzliche Zollsätze eingeführt. Einen Arbeitsübersetzung des ukrainischen Außenministeriums finden Sie unter diesem Link. Für Lebensmitteln und Agrarprodukte gelten zusätzliche zehn Prozent (Warengruppen 1-24) und für alle anderen Waren zusätzliche fünf Prozent (Warengruppen 25-99). Energieträger wie Öl, Gas und Kohle, einige wichtige Medizinpräparate sowie humanitäre Lieferungen sind davon ausgenommen.
 
/media/1697/deutsche-welle-logo.jpg

Deutsche Welle

"Brücke zwischen Deutschland und Russland"

Feb 25 2015
Um 20% ist der Handel zwischen Deutschland und Russland im vergangenen Jahr angebrochen. Viele deutsche Unternehmen fürchten wegen der Sanktionen um ihr Geschäft. Sie setzen weiter auf den Dialog. In Russland Geschäfte zu machen sei nicht schwieriger als in Spanien oder Frankreich - nur "anders." Und damit meint Torsten Clauß vor allem die russische Mentalität. Seit mehr als zwanzig Jahren betreut sein Unternehmen "GABEC Projektmanagement" Bauprojekte in Russland. Meist sind es Zweigwerke deutscher Firmen, aus der Autoindustrie etwa, dem Maschinenbau oder dem Technologiesektor.
 
/media/1637/150203_ttaa_pht21_web.jpg

Gäste des Neujahrsempfangs im Auswärtigen Amt

Neujahrsempfang mit Diplomatischem Corps

Feb 3 2015
Rund 300 Gäste aus Diplomatie, Politik und Wirtschaft versammelten sich auf dem Neujahrsempfang des Osteuropavereins am 03.02.1015 im Auswärtigen Amt in Berlin. Der Vorsitzende Dr. Marcus Felsner warnte vor den negativen Konsequenzen der Ukraine-Krise für die gesamte Europäische Union. Dabei ginge es weniger um wirtschaftliche Einbußen für einzelne Unternehmen, vielmehr gefährde der Konflikt die grundlegenden Erfolgsprinzipien der EU, so Felsner. Hennadi Zubko, stellvertretender Ministerpräsident der Ukraine, kündigte verbesserten Investitionsschutz, Dezentralisierung und Antikorruptionsgesetze an. Stephan Steinlein, Staatssekretär im Auswärtigen Amt, bekräftigte die Haltung der Bundesregierung. Ihm sei bewusst, dass einige Unternehmen mit der europäischen und westlichen Sanktionspolitik haderten, aber es sei auch keine ernsthafte Option gewesen, „die Hände in den Schoß zu legen“. Gerade Deutschland habe eine besondere Verantwortung, eine regelbasierte internationale Ordnung zu schützen.
 
/media/1552/umfrage.jpg

Onlineumfrage: aktuelle Interessenschwerpunkte deutscher Unternehmen in Osteuropa

Dez 4 2014
Auch im nächsten Jahr möchten wir unser Verbandsangebot wieder praxisnah an Ihren Bedürfnissen ausrichten und haben dafür eine kurze Online-Umfrage vorbereitet. Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie dazu bei, dass wir Sie zukünftig noch zielgerichteter informieren und in Ihrem geschäftlichen Engagement unterstützen können. Über Ihre Beteiligung bis zum 17.12.2014 freuen wir uns und danken Ihnen bereits jetzt für Ihre Teilnahme.
 

Unsere Mitglieder über uns

  • Ich schätze die Verknüpfung von Wirtschaft und Politik. Die Praxisnähe des Verbands ist mir als Mittelständler sehr wichtig.

    Ulrich Paustian, Director Business Development Export, Brauns-Heitmann GmbH & Co. KG

  • Vom Smalltalk zum ersten gemeinsamen Projekt war der Weg nicht weit. Der Osteuropaverein verbindet Menschen und Märkte.

    Leo Eppinger, Key Account Manager, Saint-Petersburg Electrotechnical Company (SPbEC)

Unsere Partner