• 20.11.2014, BerlinOsteuropa Wirtschaftstag

    Besuchen Sie uns auf dem Osteuropa Wirtschaftstag zu den Themen Agrar- und Ernährungswirtschaft, Green Economy und Länderforum Ukraine.

    Information
  • Osteuropaverein Fachseminare

    Mit diesem ganztägigen Format bieten wir Ihnen die Möglichkeit, wichtige Themen des unternehmerischen Alltags vertiefter zu behandeln.

    Information
  • Osteuropaverein Expertenkreise

    Die Expertenkreise des Osteruropavereins bilden eine Plattform für den Austausch von Spezialisten zu aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen.

    Information
  • 25 Jahre OsteuropavereinKompetenz durch Erfahrung

    Zu unseren Mitgliedern zählen seit 25 Jahren führende Konzerne ebenso wie spezialisierte mittelständische und kleine Unternehmen.

    Information

Unsere Themen

04
Dez
Expertendialog "Rechtliche und Steuerliche Änderungen 2014/2015: Russland, Kasachstan, Ukraine, Belarus"
Frankfurt am Main mehr erfahren
04
Dez
FRA Airport Business Talk "Economic Forecast 2015: Russland, Kasachstan, Ukraine, Belarus"
Frankfurt am Main mehr erfahren
01
Dez
Fachworkshop: „Erfolgreich durch die Krise – Strategieanpassung, Risikomanagement und flexible Personalführung in Russland“
Stuttgart mehr erfahren

Osteuropa Wirtschaftstag fördert den Dialog zwischen Unternehmen und Politik - Wirtschaft setzt auf Entwicklung des europäischen Binnenmarktes

Nov 20 2014
Das europäische Wirtschafts- und Sozialmodell hat der deutschen Wirtschaft in den letzten 25 Jahren zu einem außergewöhnlichen Erfolg verholfen. Das betonte Marcus Felsner, Vorsitzender des Osteuropavereins, beim Osteuropa Wirtschaftstag am 20. November vor rund 300 Gästen aus Politik und Wirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Günter Verheugen, Vizepräsident und Kommissar a.D. der Europäischen Kommission, sagte, man dürfe nicht zulassen, dass Länder in Europa daran gehindert werden, ihren Weg der europäischen Integration zu gehen.
 

Dr. Marcus Felsner zur Bedeutung der EU-Osterweiterung für deutsche Unternehmen

Nov 7 2014
Der Vorsitzende des Osteuropavereins, Dr. Marcus Felsner, äußerte sich im Handelsblatt vom 07.11.2014 über die Bedeutung des Mauerfalls und die EU-Osterweiterung für deutsche Unternehmen. Deutschland habe von den Wachstumsraten im Osten und dem erweiterten Binnenmarkt wie kein anderes Land in Europa profitiert. Tausende deutsche Unternehmen seien nur deshalb aus rein regionalen Anbietern zu echten Global Playern geworden, weil sie damals den Schritt nach Polen, Tschechien oder Ungarn gemacht haben, sagte Felsner dem Handelsblatt.
 

Reformen für die Ukraine

Nov 6 2014
In einem Gastkommentar in der Welt vom 06.11.2014 fordert Felsner schnelle und drastische Maßnahmen für die Ukraine, angefangen beim Rechtssystem. Diese müsse das Land selbst angehen, können sie aber nicht allein zum Erfolg führen. Die EU müsse das Land bei diesen Reformen unterstützen. Gegen die Diskreditierung der ukrainischen Justiz spricht Felsner sich z.B. für ein massives europäisches Hilfsprogramm durch Entsendung Hunderter qualifizierter Juristen aus. Die deutsche Wirtschaft werde wichigster EU-Partner für die Ukraine bleiben. Neue Investoren kämen aber nur, wenn sie von der Herrschaft des Rechts im Land überzeugt seien, so Felsner.
 

Dr. Felsner beurteilt das Wahlergebnis in der Ukraine als klares Signal für die Ausrichtung in Richtung Europa

Okt 27 2014
Die Ukrainer hätten für den Aufbau des Rechtsstaats und eines Wirtschaftsmodells nach europäischem Vorbild gestimmt, sagte Dr. Marcus Felsner im Interview mit der Wirtschaftswoche am 27.10.2014. Die EU müsse der Ukraine jetzt eine Beitrittsperspektive anbieten. Das wäre ein sehr langer Prozess, erst in vielen Jahren sei das Land reif für einen Beitritt, so Felsner.
 

Osteuropaverein-Vorsitzender Felsner im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

Okt 26 2014
In der F.A.S. vom 26.10.2014 spricht der Vorsitzende des Osteuropavereins, Dr. Marcus Felsner, im Interview über die Auswirkungen der Sanktionen und die Haltung der deutschen Unternehmen. Viele Firmen litten an der Verschlechterung der wirtschaftlichen Beziehungen, das liege jedoch nur zum Teil an den Sanktionen, die Exporte nach Russland seien schon 2013 stark gesunken. Die meisten Unternehmen stünden hinter den Sanktionen. Die große Zahl der Mitgliedsunternehmen des Osteuropavereins hänge nicht existenziell von Russland ab. Felsner spricht sich dafür aus, gerade jetzt die wirtschaftliche Integration in die Europäische Union zu stärken und die Beziehungen zu den osteuropäischen Nachbarn auszubauen.
 

Der Osteuropaverein im Interview mit Ost-West-Contact

Jun 30 2014
Osteuropaverein-Vorsitzender Dr. Marcus Felsner spricht in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Ost-West-Contact über die Attraktivität der östlichen Nachbarn zehn Jahre nach dem EU-Beitritt, aktuelle Entwicklungen im Ukraine-Konflikt und über alte und neue Geschäftsfelder des Osteuropavereins.
 

Dr. Marcus Felsner im Handelsblatt über den Standort Serbien

Jun 16 2014
Harte Zeiten an der Donau - Viele Chancen und neue Herausforderungen in Belgrad. [...] Marcus Felsner, Vorsitzender des Osteuropavereins sieht für den größten Nachfolgestaat Jugoslawiens mehr Potenzial: "Das Land ist in den Augen vieler deutscher Unternehmen nicht nur ein spannender Absatzmarkt, sondern auch eine ideale Drehscheibe für den gesamten Westbalkan" [...] Ministerpräsident Aleksandar Vucic wolle "den Markt weiter öffnen und mit zusätzlichen Gesetzesreformen deutsche Investoren anlocken" [...]
 

Die Eurasische Zollunion und der Einheitliche Wirtschaftsraum - Konsequenzen und Chancen für die Wirtschaftskooperation mit Belarus

Mrz 18 2014
Anlässlich eines Besuchs von Vladimir Goschin in Hamburg bot der Osteuropaverein in Kooperation mit der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus und der Handelskammer Hamburg eine Informationsveranstaltung zum aktuellen Stand der wirtschaftlichen Integration zwischen Belarus, Kasachstan und Russland an. Goschin, der im Range eines Ministers der Zollunion für die Zusammenarbeit in Zollfragen zuständig ist, informierte über die Bemühungen zur Vereinheitlichung der bestehenden Regelungen in einem neu zu verabschiedenden Gesetzeskodex.
 

Positiver Trend beim deutschen Osthandel / Mittelstand leidet unter Krise in der Ukraine

Mrz 4 2014
Der deutsche Osthandel konnte 2013 nach einem schwachen Jahresbeginn erneut ein Wachstum verbuchen. Das Zugpferd der Region ist Mittel- und Osteuropa mit Polen als wichtigstem deutschen Handelspartner im Osten
 

EU-Russland-Gipfel - Felsner fordert mehr Offenheit gegenüber Osteuropa

Jan 28 2014
Vor dem Hintergrund des EU-Russland-Gipfels fordert Marcus Felsner eine neue Zielsetzung für den Europäischen Wirtschaftsraum. Man müsse „Europa von Osten her denken“.
 

Osteuropaverein Neujahrsempfang - Felsner kritisiert Debatte um Armutseinwanderung und fordert neue Zielsetzung für europäischen Wirtschaftsraum

Jan 21 2014
Der Osteuropaverein begrüßte bei seinem traditionellen Neujahrsempfang mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Diplomatie.
 

Kochlowski-Kadjaia alleinige Osteuropaverein-Geschäftsführerin

Jan 20 2014
Der Osteuropaverein-Vorsitzende Marcus Felsner hat Ute Kochlowski-Kadjaia zur alleinigen Geschäftsführerin des Osteuropavereins ernannt.
 

Osteuropaverein Expertenkreis Agrar- und Ernährungswirtschaft

Jan 17 2014
Am 17. Januar traf sich der Osteuropaverein Expertenkreis Agrar- und Ernährungswirtschaft zu seiner konstituiernden Sitzung. Ute Kochlowski-Kadjaia und Dr. agr. Bernhard Nörr (PPMA GmbH Co. KG) übernehmen die Leitung des Expertenkreises, dessen wichtigste Ziele Erfahrungsaustausch, Interessenvertretung und Aufbau und Gestaltung von Netzwerken sind.
 

Unsere Mitglieder über uns

Unsere Partner